Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Gütersloh, 22.05.2019

Aktuelles

Engagement für Gütersloh

19.02.19

Bürgerstiftung Gütersloh begrüßt Doris Kaup als neue bronzene Patin

Doris Kaup ist eine vielseitig engagierte Frau. Schon seit längerer Zeit ist die Gütersloher Ärztin Mitglied im Hospiz- und Palliativ-Verein. Mit dem Verein „Kobel e.V.“ möchte sie die Idee eines Mehrgenerationen-Wohnprojekts in Gütersloh Wirklichkeit werden lassen. Und jetzt übernimmt sie auch noch eine bronzene Patenschaft und spendet jährlich 500 Euro für die Arbeit der Bürgerstiftung - aus gutem Grund.

„Das Miteinander der Generationen und die Chancengleichheit liegen mir sehr am Herzen“, sagt Doris Kaup. Sie beobachtet schon seit längerem, dass sich die Bürgerstiftung den Dialog zwischen Jung und Alt auf die Fahnen geschrieben habe. „Und ich sehe auch, dass zum Beispiel mit Hilfe von Schülerstipendien junge Menschen mit Migrationshintergrund gefördert und begleitet werden.“

Bildung, Gesundheit, Kultur - für alle Generationen: Für diese vielfältigen Themengebiete setzt sich die Bürgerstiftung ein. „Wir freuen uns sehr, Doris Kaup in unserem Kreis begrüßen zu dürfen“, sagt Prof. Dr. Manfred Varney, Vorstandsmitglied und für das Fundraising zuständig. „Mit ihrer bronzenen Patenschaft trägt Frau Kaup gemeinsam mit vielen anderen Spendern dazu bei, unsere Arbeit in und für Gütersloh erfolgreich zu machen. Denn verlässliche Spenden sind ein gutes Fundament und machen unsere Arbeit planbarer.“

Die Geschäftsführerin Nina Spallek ergänzt: „Die Paten werden in das Stiftungsleben miteingebunden. Sie erhalten stetig Informationen über unsere Aktivitäten und werden zu Aktionen wie dem Stifterforum oder dem Preis der Bürgerstiftung eingeladen.“ Neben der bronzenen Patenschaft gibt es noch die Grüne (250 Euro), die Silberne (1250 Euro), die Goldene (2500 Euro) und die Platin-Patenschaft (5000 Euro).

Bildzeile: Gemeinsam für ein gutes Gütersloh: Nina Spallek (v.l.), Doris Kaup und Prof. Dr. Manfred Varney freuen sich über die neue Patenschaft