Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Gütersloh, 12.12.2017

Aktuelles

Schüler gehen "Aufeinander zu"

20.11.17

Schreibwerkstatt "Aufeinander zu" bringt Gütersloher Schülern Flüchtlingsgeschichten näher

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetags, am 17. November 2017,
präsentierten Schülerinnen und Schüler der Gütersloher Schulen die
Ergebnisse verschiedener Schreib-Workshops im Forum der
Anne-Frank-Gesamtschule.

Unter dem Motto „Aufeinander zu – eine literarische und gestalterische
Annäherung von Schülerinnen und Schülern verschiedener Kulturen“ arbeiteten
in den Workshops namhafte Autoren wie Nevfel Cumart und Manfred Theisen mit
Schülerinnen und Schülern an eigenen literarischen Texten, szenischen
Anspielen und Kurzfilmen, die sich vor allem mit der Flüchtlingsthematik, aber
auch mit Problemen im alltäglichen Miteinander auseinander setzten.

Nach der Eröffnung durch den stellvertretenden Schulleiter der
Anne-Frank-Gesamtschule Herrn Jan Rüter begrüßte Herr Bürgermeister Henning
Schulz die vortragenden Schülerinnen und Schüler der verschiedenen
Schulformen der weiterführenden Schulen und das Publikum.

75 Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersklassen waren an der Veranstaltung beteiligt, in den Vorbereitungen wirkten sogar 120 Kinder und Jugendliche mit. Auch die Moderation wurde von Schülern übernommen. Nelly Heine vom Evangelisch Stiftischen Gymnasium und Noah Kahmen vom Städtischen Gymnasium moderierten professionell.

Mit großem Engagement und mit viel Begeisterung präsentierten die Schülerinnen und Schüler aus den Schreibworkshops ihre Beiträge. Kinder der Integrationsklasse der Hauptschule Ost trugen Texte vor, die dadurch beeindruckten, dass sie sehr authentisch waren und das auf der Flucht Erlebte widerspiegelten. Hier wurde die Zerrissenheit der Kinder zwischen Heimweh und des hier Angekommenseins besonders deutlich. Die Kinder der Anne-Frank- Gesamtschule hatten in ihren Texten nachempfunden, was „Zuhause“ bedeutet und wie wichtig es für alle ist. Mit dem Schwerpunkt „Fremd bei uns“ haben die Schülerinnen und Schüler der Janusz-Korczak-Gesamtschule den Nachmittag bereichert. Unter dem Stichwort „Gefühle“ hatten sich die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule mit dem bildhaften Beschreiben von Gefühlen beschäftigt und dies in ihren Beiträgen verarbeitet.

Zudem hatten sie sich einen Perspektivwechsel vorgenommen und sich in Menschen, die fremd in einem anderen Land sind, hineinversetzt. Die Freiherr-vom-Stein-Realschule hatte ihre Vorstellung auf einem Bilderbuch aufgebaut und damit die Situation der Flüchtlinge besonders verdeutlicht. Das Stiftische und das Städtische Gymnasium zeigten Filmsequenzen und Anspiele, die Fremdsein und Nähe als besondere Aspekte des „Aufeinander zu“ thematisierten. So gestalteten die Schülerinnen und Schüler eine abwechslungsreiche Vorstellung ihrer Auseinandersetzung mit dem Thema.

Das Team Schulbibliotheken und die weiterführenden Schulen, die in der
AG Lesepartner zusammengeschlossen sind, und die beteiligten Kinder und
Jugendliche bedankten sich so dafür, dass die Bürgerstiftung Gütersloh
verschiedene Schreib-Workshops an den Schulen als eine der 20 guten Ideen
für Gütersloh gefördert hatte.

Bild:
Nevfel Cumart unterstützt die Schülerinnen Klara und Nina beim kreativen Schreiben