Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Gütersloh, 18.12.2018

Aktuelles

Fruchtbare Arbeit

06.09.18

Der Beirat des Spendenfonds „Engagement für Flüchtlinge“ der Bürgerstiftung Gütersloh blickt zurück auf drei erfolgreiche Jahre

Wenn jemand über ein tolerantes, weltoffenes und hilfsbereites Gütersloh berichten kann, dann die Beiratsmitglieder des Spendenfonds „Engagement für Flüchtlinge“ der Bürgerstiftung Gütersloh. So viel ehrenamtlicher Einsatz, so viel mitmenschliche Unterstützung und nicht zuletzt so viele große und kleine Förderer haben eine bunte Vielzahl von Projekten und Aktivitäten für und mit geflüchteten Menschen überhaupt erst möglich gemacht. Der Spendenfonds unterstützt nach Kräften und mit dem Fazit: Die Arbeit trägt Früchte – und sie geht weiter: Die Ehrenamtlichen des Fonds freuen sich über neue Anträge zur Förderung von Projekten für und mit geflüchteten Menschen. 

Seit knapp drei Jahren betreuen Hauke Hartmann, Katrin Meyer, Corinna Nagels und Wolfgang Sieveking die Spendengelder für Ehrenamtliche, die für und mit geflüchteten Menschen arbeiten. Stattliche 170.000 Euro sind in dieser Zeit eingegangen, eingezahlt von Mitbürgern und lokalen Unternehmen, denen die kontinuierliche Integrationsarbeit von Ehrenamtlichen ebenso wichtig ist wie die herzliche Aufnahme von Geflüchteten. „Von Großspendern über dauerüberweisende Unterstützer bis hin zu rührenden Kleinspenden ist eigentlich alles mit dabei,“ weiß Corinna Nagels, die den Spendenfonds als Ansprechpartnerin in der Bürgerstiftung betreut.

Weit über 100 Aktivitäten von Ehrenamtlichen in der Flüchtlingsarbeit konnte der Spendenfonds so unterstützen, von groß angelegten Kunstprojekten, Sportförderungen oder pädagogischen Initiativen bis hin zu kleineren Aktionen, vom Ausflug bis zum Grillfest. „Mit unserem Spendenfonds schließen wir eine wichtige Lücke,“ erläutert Beiratsmitglied Wolfgang Sieveking. „Wenn eine staatliche Förderung nicht vorgesehen ist und die private Finanzierung an ihre Grenzen stößt, dann unterstützen wir.“

Voraussetzung ist, dass Ehrenamtliche für ihre Flüchtlingsprojekte einen Antrag beim Fondskoordinator Hauke Hartmann einreichen, der die Anliegen prüft und dann mit den anderen Beiratsmitgliedern bespricht. Er schätzt die lokal vernetzte und unabhängige Bürgerstiftung als idealen Ort für den Spendenfonds. Umgekehrt bereichern die zahlreichen Ehrenamtlichen, die überall in Gütersloh vielfältige und bunte Projekte initiieren, das Netzwerk der Bürgerstiftung. „Wir sind ehrlich gesagt beeindruckt,“ betont Vorstandsmitglied Katrin Meyer, „von der Lebendigkeit und Kreativität der Gütersloher Zivilgesellschaft in diesem wichtigen Bereich, für den man ebenso viel Ausdauer wie Empathie braucht.“

Zu den schönsten Aufgaben des Beirats zählt deshalb auch der Besuch „vor Ort“, bei den Gütersloher Bürgern, die so viel Energie und Herzblut in Projekte für und mit geflüchteten Menschen investieren, um sich über den Erfolg der geförderten Initiativen zu informieren.

Zum Beispiel in der Parsevalsiedlung, die durch eine bunte Mischung von kreativen Initiativen besticht und es geschafft hat, ein „Wir-Gefühl“ zu entwickeln und ein friedliches Miteinander von rund 170 Geflüchteten zu erzeugen. Unter den ehrenamtlichen Betreuern und Ideengebern des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) sind auch Monika Geißler und Julya Ibrahim, die sich insbesondere die Stärkung von geflüchteten Frauen – im Frauenkulturcafé, durch interkonfessionelle Begegnungen oder durch gemeinsame Kunstprojekte – zum Ziel gesetzt haben.

Der Gemeinschaftsgarten der Parsevalsiedlung, ebenfalls gefördert vom Spendenfonds, trägt sichtbar Früchte und ist zu einer Begegnungsstätte für Groß und insbesondere Klein geworden. Mit Begeisterung sind die etwa 40 Kinder der Siedlung an den heißen Sommertagen dabei gewesen, „ihre“ Pflanzen zu retten und regelmäßig zu bewässern, und die selbstangelegten Beete durch große gebastelte Obst- und Gemüsefiguren zu markieren. Eins von vielen Beispielen, das zeigt, wie Ankommen und Integration, auch gefördert durch den Spendenfonds „Engagement für Flüchtlinge“, klappen kann.

Sie möchten ein weiteres Beispiel hinzufügen und ein ehrenamtliches Projekt für und mit geflüchteten Menschen fördern lassen? Der Spendenfonds „Engagement für Flüchtlinge“ freut sich auf Ihren Antrag.

Ansprechpartner:
Dr. Hauke Hartmann (Leitung Spendenfonds), Fluechtlingsfonds-at-buergerstiftung-guetersloh.de
Corinna Nagels, corinna.nagels-at-buergerstiftung-guetersloh.de, Tel.: 05241-97130

Julya Ibrahim (ganz links) und Monika Geißler (5. von links) zeigen gemeinsam mit Anwohnern den Gemeinschaftsgarten der Parsevalsiedlung den Beiratsmitgliedern des Spendenfonds "Engagement für Flüchtlinge" Katrin Meyer (2. von links), Wolfgang Sieveking (4. von links), Hauke Hartmann (6. von links) und Corinna Nagels (7. von links)