Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Gütersloh, 22.11.2017

Spendenfonds "Engagement für Flüchtlinge" Wohin die Spenden bisher gegangen sind...

Die Spendenbereitschaft der Menschen in und um Gütersloh reisst nicht ab. Viele weitere Spenden von Privatpersonen und Unternehmen sind in unseren Fonds geflossen, so dass inzwischen über 140.000 € Spendengelder auf unser Spendenkonto eingegangen sind. Wir freuen uns über dieses wunderbare Engagement und sagen Ihnen allen herzlich "Dankeschön". Mit Ihrer Spende unterstützen Sie viele Projekte, die mit hohem ehrenamtlichen Engagement in Stadt und Kreis durchgeführt werden.

Zahlreiche Engagierte haben sich bei uns gemeldet, um finanzielle Hilfe bei ihren Projekten gebeten und viele Anträge konnten bewilligt werden. Wir möchten Ihnen hier einen Überblick über einige der bisher geförderten Projekte geben.

 

 

Auswahl der geförderten Projekte

Integration durch Futsal

Futsal ist ein Ballsport, der zunehmend auch unter Flüchtlingen an Interesse gewinnt. Zweimal wöchentlich bietet der Verein „Futsal Freakz“ Training insbesondere für Flüchtlinge in einer Gütersloher Sporthalle an.

Gefördert wird: Finanzierung von zusätzlichen Bällen

Nachbarschaftsfest Spiekergarten

Ein Nachbarschaftsfest in der Unterkunft Spiekergarten soll Flüchtlingen, Nachbarn und Helfern die Möglichkeit bieten, gemeinsam in Kontakt zu treten.

Gefördert wird: Grillgut und Getränke

Parkspaziergang für Geflüchtete

Der Förderkreis Stadtpark bietet Spaziergänge für Geflüchtete, um den Park besser kennenzulernen. Diese Aktivität steht auch Gütersloher Bürgerinnen und Bürgern offen. Anschließend kann gemeinsam bei Kaffee und Kuchen in Kontakt gekommen werden.

Gefördert wird: Kosten für gemeinsames Kaffeetrinken von acht Parkführungen

FREMDE – Ausstellung im Kulturverein

Die Ausstellung „Fremde“ zeigt Werke dreier geflüchteter Künstler und ermöglicht so für die Künstler selbst und Gütersloher Bürger eine Annäherung an das Thema Fluchterfahrung.

Gefördert wird: Leihkosten Kameraausrüstung und Schnittcomputer, Anerkennungshonorar für einen der Künstler und seinen Übersetzer

Erstausstattung Kita und Schule

Der Arbeitskreis Asyl hilft Flüchtlingen bei der Integration in Gütersloh. Da zunehmend Kinder in Gütersloher Kindertagesstätten und Grundschulen untergebracht werden, fallen hier Kosten an, die weder städtische Finanztöpfe noch die betroffenen Personen selbst übernehmen können.

Gefördert wird: Grundausstattung an Schulmaterial und Kita-Bekleidung für neun Flüchtlingskinder aus der Unterkunft Düppelstraße

Integration und interkulturelle Begegnung im Stadtmuseum

Das Stadtmuseum möchte den in Gütersloh angekommenen Flüchtling einen Einblick in die kulturelle Geschichte der Region geben. Durch ein Projekt für Bürger und Neu-Bürger dieser Stadt soll zudem niederschwellige Integration ermöglicht werden.

Gefördert wird: Kosten für die Ausbildung ehrenamtlicher Museumsführer, acht Führungen durch die Dauerausstellung auf Deutsch/ Englisch, acht Führungen mit gemischten Schulklassen

Walken und Basteln in der Unterkunft Mitte

Durch gemeinsames Walken Samstagabends soll Flüchtlingsfrauen die Dalkestadt gezeigt werden. Zudem sollen Bastelnachmittage für Kinder in der Unterkunft Mitte ermöglicht werden.

Gefördert wird: Materialkosten für das Basteln, sowie für das Walkingequipment

Fahrräder für Flüchtlinge

Im Rahmen des Leitsatzes „Einmal produziertes nicht in den Abfall, sondern in die Reparatur“ werden Second-Hand Fahrräder für Flüchtlinge wieder aufgearbeitet. Dies ermöglicht deren Mobilität und somit die Teilnahme am städtischen Leben, und einen vereinfachten Weg zu Supermärkten und Sprachkursen.

Gefördert wird: Materialkosten für die Fahrradreparatur durch Ehrenamtliche

Aktion Wegbegleiter

Die Aktion Wegbegleiter möchte es den Kindern in den Notunterkünften in Gütersloh ermöglichen, durch ein Kissen, das nur ihnen gehört, eine Konstante in ihr Leben zu bringen. Da die Flüchtlingskinder bei einem Umzug ihre bis dato bezogenen Gegenstände abgeben müssen, bietet das Kissen ein Stück Geborgenheit. Alle Kissen werden per Hand von Freiwilligen genäht.

Gefördert wird: Materialkosten der Kissen

Dolmetschen in der medizinischen Sprechstunde der Suppenküche

Seit Beginn der Migrationswellen kommen immer mehr Flüchtlinge zur medizinischen Sprechstunde der Suppenküche. Da die Ärzte oftmals jedoch nicht die Sprache ihrer Patienten sprechen, hat die Suppenküche e.V. eine Gütersloher medizinische Fachangestellte als Dolmetscherin für Arabisch und Kurdisch für die Anamnese angestellt.

Gefördert wird: Personalkosten für die Dolmetscherin für 1,5-2 Stunden pro Woche über zwei Jahre

Theaterprojekt in den Kultur Räumen Gütersloh

Das Theaterprojekt gibt jungen Flüchtlingen die Möglichkeit, unter Anleitung eines Theaterpädagogen über einen Zeitraum von einem halben Jahr ein Theaterstück einzustudieren. So ermöglicht das Projekt den Teilnehmern eine Strukturierung und Sinnaufladung des Alltags, Begegnung mit unterschiedlichen Menschengruppen, sowie die Verarbeitung der Erlebnisse der Flucht.

Gefördert wird: Personalkosten des Theaterpädagogen