Direktlink:
Inhalt; Accesskey: 2 Hauptnavigation; Accesskey: 3 Servicenavigation; Accesskey: 4
Gütersloh, 27.05.2017


Spendenfonds "Engagement für Flüchtlinge"

Wie überall in Deutschland steht auch Gütersloh vor der Herausforderung, all den Menschen, die bei uns Zuflucht suchen, zu helfen. Die große Zahl an Flüchtlingen, die derzeit vermehrt Schutz sucht, trifft in unserer Stadt auf eine außergewöhnliche Welle an Hilfsbereitschaft. Viele Menschen melden sich, um sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und ihre Familien zu engagieren. Nachbarschaften werden aktiv, Vereine möchten helfen, Einzelpersonen unterstützen ehrenamtlich mit dem Wunsch nach praktisch gelebter gesellschaftlicher Solidarität.
Gütersloh heisst die Flüchtlinge willlkommen!

Um dieses beindruckende und wichtige bürgerschaftliche Engagement zu unterstützen hat die Bürgerstiftung Gütersloh einen Spendenfonds bereit gestellt. Ziel dieses Spendenfonds ist es, in einem unbürokratischen und zügigen Verfahren Menschen, die sich ehrenamtlich für Flüchtlinge und deren langfristige Integration engagieren, Zugang zu flexiblen und behördenunabhängigen Ressourcen zu bieten.

Sie möchten sich engagieren? Was können Sie tun?

 Sie können uns finanziell unterstützen

Jeder, der sich finanziell engagieren möchte, ob Privatperson, Unternehmen, Stiftung oder Institution, kann in den Spendenfonds einzahlen:

Spendenkonto Bürgerstiftung Gütersloh
"Engagement für Flüchtlinge"
DE05 4785 0065 0000 035932
WELADED1GTL
Zuwendungsbescheinigungen werden ausgestellt. Bitte geben Sie hierfür bei der Überweisung im Verwendungszweck Ihre Adresse an.

Sie möchten Flüchtlingen helfen und benötigen dafür finanzielle Unterstützung?

Nehmen sie Kontakt zu uns auf! Ein Beirat entscheidet über die Vergabe der Mittel, die zur zeitnahen Verwendung gezahlt werden. Über die Vergabe wird nach einem unbürokratischen Antragsverfahren in der Regel innerhalb von 10 Tagen entschieden. Es können sowohl Sach- als auch Honorarmittel ab 50 Euro bis in der Regel 2.500 Euro beantragt werden.

Einen Antrag können stellen:
Initiativen jeglicher Rechtsform sowie Einzelpersonen. Von nicht gemeinnützig anerkannten Initiativen oder Einzelpersonen wird ein Empfehlungsschreiben einer gemeinnützig anerkannten Einrichtung benötigt. Das kann z.B. die Leitung der Flüchtlingsunterkunft sein oder die Kirchengemeinde. Details sind den beigefügten Formularen zu entnehmen.

Welche Anliegen sind förderfähig?

  • Aktivitäten zur Teilhabe am gesellschaftlichen, sozialen oder kulturellen Leben in Gütersloh
  • Aktivitäten zur Vernetzung und Einbindung von Flüchtlingen in ihrer Nachbarschaft
  • Ehrenamtliche Begleitung von Flüchtlingen in der Wahrnehmung ihrer Rechte und Orientierungshilfen im Alltag
  • Aktivitäten zur Bildung, zur Beschäftigung oder zur Qualifizierung von Flüchtlingen
  • Aktivitäten zur Qualifizierung der in der Flüchtlingsarbeit ehrenamtlich Tätigen, insbesondere im Hinblick auf interkulturelle Kompetenzen

Beispiele:

  • Bus-Tickets für Ausflüge
  • Ausstattung für die Außenanlagen in den Flüchtlingsunterkünften
  • Unterrichtsmaterial für den Deutschunterricht
  • Fahrt-/Raum und/oder Materialkosten für Bewegungsangebote wie Fußballtraining oder Tanzworkshops

Ansprechpartner

Dr. Hauke Hartmann (Fluechtlingsfonds-at-buergerstiftung-guetersloh.de)
Corinna Nagels (corinna.nagels@buergerstiftung-guetersloh.de)

Tel. 05241 - 9713 - 0

Hier finden Sie unsere Formulare
Antragsformular
Referenzschreiben