Bürgerstiftung Gütersloh.
Von Bürgern – Für Bürger.

Stifterfonds

Eine besondere Form der Zustiftung ist die Errichtung eines Stifterfonds. Das zugestiftete Kapital wird Teil des Vermögens der Bürgerstiftung, wird aber innerhalb dessen als Sondervermögen geführt. Der Stifterfonds kann mit einem eigenen Namen und mit einer Zweckbindung geführt werden. Satzung und Zweck werden vertraglich vereinbart. Das Vermögen wird im Sinne der Zustifterin oder des Zustifters durch die Bürgerstiftung verwaltet. Die Erträge werden satzungsgemäß in Projekte investiert.

Werden Sie Stifter!

Sie spielen mit dem Gedanken, einen Stifterfonds innerhalb des Vermögens der Bürgerstiftung zu errichten? Wir unterstützen Sie dabei und stehen gerne für ein persönliches unverbindliches Gespräch zur Verfügung.

Nehmen Sie Kontakt auf:

Nina Spallek
Tel.: 05241 / 97 13 97
Mail: nina.spallek(at)buergerstiftung-guetersloh.de

 

  • Fondsstifter
    Stifterfonds – eine besondere Form der Zustiftung – haben gegründet:

    Wulfhorst Fonds

    Hermann und Klara Wulfhorst hinterließen aus Verbundenheit mit ihrer Heimatstadt der Bürgerstiftung mit 864.00 Euro ein großzügiges Vermächtnis. Seit 2001 leisten die Erträge aus dem Wulfhorst Fonds einen Beitrag zur Milderung sozialer Probleme.

    Jacobi Bildungsfonds

    Michael Jacobi, langjähriges geschäftsführendes Vorstandsmitglied, gründete 2005 den Bildungsfonds. Er fördert die Bildung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen in Gütersloh. Das Kapital des Jacobi Bildungsfonds ist inzwischen auf 72.000 Euro angewachsen.

    Dieter Heimer-Fonds

    Dieter Heimer gründete 2008 den Dieter Heimer-Fonds. Inzwischen ist das Kapital auf 500.000 Euro angewachsen. Es ist ihm und seiner Familie ein besonderes Anliegen, Projekte in den Bereichen Gesundheit und Bildung der in Gütersloh und der Region lebenden Menschen zu fördern.

    Thorsten Wixforth Leukämiefonds

    Friedrich und Ruth Röttger gründeten in Gedenken an ihren im Jahr 1994 verstorbenen Sohn Thorsten Wixforth unter dem Dach der Bürgerstiftung Gütersloh den Thorsten Wixforth Leukämiefonds. Im Januar 2014 wurde er von Ruth Röttger mit 150.000 Euro ausgestattet. Mit den Erträgen werden insbesondere Projekte unterstützt, die der Früherkennung, Behandlung und Rehabilitation von Leukämie- und anderen Krebserkrankungen zugutekommen.